Tierische Gedenktage

Leider verhindern diese Gedenktage nicht, daß immer noch weltweit viele Tiere mißhandelt, ausgebeutet und nicht artgerecht gehalten werden.

 

Internationaler Tag des Versuchstieres am 24.04.

Der Internationale Tag des Versuchstieres wurde erstmals am 24. April 1962 begangen. Er geht auf die Initiative von Lady Muriel Dowding (22.03.1908 – 20.11.1993) zurück, einer britischen Tierschutzaktivistin. Sie engagierte sich besonders gegen Tierversuche in der Kosmetik. Zu Ehren ihres Mannes wählte sie seinen Geburtstag für diesen Gedenktag.  In 1959 gründete sie die Kosmetikmanufaktur Beauty Without Cruelty, die vegane Kosmetik herstellt.

Quelle: Wikipedia

 

 

Weltkatzentag am 08.08.

Dieser Gedenktag wurde von der International Fund for Animal Welfare (gegründet 1969) ausgerufen, um auf Missstände aufmerksam zu machen, unter denen Katzen leben und gehalten werden. Die Mahnung zur artgerechten Tierhaltung und die Bekämpfung von Vernachlässigung und Misshandlung stehen im Mittelpunkt. Dies betrifft nicht nur die Hauskatzen, sondern auch Großkatzen wie Löwe, Tiger etc.

Quelle: Wikipedia

 

 

Welt-Schildkröten-Tag am 23.05.

Der Welt-Schildkröten-Tag wurde im Jahr 2000 von der American Tortoise Rescue ins Leben gerufen, um auf die Gefährdung des Artenbestandes hinzuweisen und Aktionen zum Schutz der Schildkröten öffentlich bekannt zu machen.

 

 

Tag des Hundes am 09.-10.06.

Die besondere Rolle des Hundes für unsere Gesellschaft wird am 9./10.06. als Tag des Hundes gefeiert. Deutschlandweit werden an diesem Aktionswochenende vielfältige Aktivitäten rund um den Hund durchgeführt.

Quelle: Tag des Hundes

 

 

Welttierschutztag am 04.10.

Der Welttierschutztag geht auf eine Forderung des Schriftstellers Heinrich Zimmermann im Jahr 1924 zurück. Die erste Veranstaltung fand daraufhin am 4. Oktober 1925 im Berliner Sportpalast statt.

Vom 12.-17.05.1929 war Wien zum dritten Mal Austragungsort des Internationalen Tierschutzkongresses, an dem Vertreter von 152 Tierschutzvereinen aus 32 Ländern teilnahmen. Der Kongress verabschiedete einen 23-Punkte-Forderungskatalog. Punkt 23 sah die Einführung eines „Tierschutztages“ vor.

Am 08.05.1931 wurde beim Internationalen Tierschutzkongress von Florenz für den 4. Oktober der erste Internationale Welttierschutztag proklamiert.

An diesem Tag gedenkt man des Heiligen Franz von Assisi, der am Abend des 3. Oktober 1226 gestorben ist und als Gründer des Franziskanerordens unter anderem wegen seiner Tierpredigten berühmt und volkstümlich wurde.

In Deutschland werden die Aktionen zum Welttierschutztag vom Deutschen Tierschutzbund ausgerichtet.

Quelle: Wikipedia

 

 

Welthundetag am 10.10.

Der Welthundetag oder auch Welttag des Hundes ist ein Ehrentag für Hunde, die seit Generationen treue Begleiter des Menschen sind. Eine konkrete Organisation steckt nicht hinter der Erfindung des Tages, trotzdem werden viele verschiedene Veranstaltungen für Menschen und Hunde organisiert.

Quelle: Dieser Text wurde www.kleiner-kalender.de entnommen.

 

© seit 2002 | Dagmar Gronewald | 50226 Frechen | Tel. 0176-78000953